Sommer-Löffelliste für den Alltag inkl. kostenlosem Download

on

Deine Lesezeit: 3 Minuten

Lass’ den Sommer nicht einfach verstreichen, sondern mache aus den verbleibenden Wochen einen phänomenalen Hoch- und Spätsommer. Ein paar Ideen und Inspirationen für wunderbare Erlebnisse, die in Erinnerung bleiben, aber auch Tipps um die größte Hitze zu überstehen: Die monZENzine Sommer-Löffelliste!
Pick’ dir deine liebsten Ideen raus und wandel’ sie für dich ab.

Geh’ auf eine Open-Air-Veranstaltung

In den nächsten Wochen gibt es in vielen Orten kostenlose Open-Air Konzerte oder Kinoabende. Ein Live-Event unter freiem Himmel bleibt lange in Erinnerung!

Spaziere im Sommerregen

Wenn es schön warm ist und du keine Erkältung riskierst, spaziere mal durch den Regen – natürlich ganz ohne Schirm! Wetten, dass du innerhalb von kürzester Zeit anfängst lauthals zu lachen?

Kreiere dein eigenes Sommergetränk

Hugo und Aperol Spritz sind schon lange out, wie wäre es, wenn du einfach mal dein eigenes geniales Sommergetränk mixt? Ob mit oder ohne Alkohol, lass’ deiner Phantasie freien Lauf! Viel Flüssigkeit [antialkoholisch] hilft dem Körper bei großer Hitze gut zurecht zu kommen!

Mach’ ein Picknick

Ob auf dem Balkon, im Park oder ganz abenteuerlich mitten im Wald: Schnapp’ dir dein Picknickkörbchen und entführe deinen Lieblingsmensch auf ein kleines Picknick. Auch ein paar Oliven und ein gutes Getränk reichen für’s Feeling schon völlig aus.

Lies’ ein Buch, das im Winter spielt [funktioniert auch zur Not mit einem Film]

Manche Autoren bringen die Kälte in ihren Erzählungen so gut rüber, dass mir beim Lesen ein Schauer über den Rücken läuft… Was gibt es besseres, als an einem superheißen Tag oder in der Nacht? Mein ganz persönlicher Fröstel-Tipp ist “Schattengrund” von Elisabeth Herrmann

Koste eine laue Sommernacht

Wenn es abends immer noch lau und angenehm ist, gibt es keinen Grund nach drinnen zu gehen. Mache einen Mitternachtsspaziergang oder verquatsche dich im Kerzenschein, während die Zikaden ein Konzert geben. Beobachte den Mond oder sogar den Sternenhimmel – vielleicht siehst du sogar eine Sternschnuppe?

Hab’ kein schlechtes Gewissen!

Draußen scheint die Sonne, es ist wunderschön, aber dein Bett zieht dich magisch an? Du musst kein schlechtes Gewissen haben, wenn du nicht jeden Moment des Sommers in vollen Zügen auskostest – Hauptsache du fühlst dich wohl!

Such’ dir deinen ganz persönlichen Sommerort

Vielleicht eine Bank im Museum, ein Baum im Wald, ein idyllischer Ort auf dem Feld. Oder auch ein versteckter Ort mitten in der Stadt, es gibt so viel zu entdecken, wenn man abseits der ausgetretenen Pfade sucht. Ich war beispielsweise gestern auf dem Hauptfriedhof, ein verzauberter Ort mit tollen Kunstwerken, wunderschönen Bäumen und in so gut wie jeder Großstadt eine der weiträumigsten Grünflächen.

Iss’ Leckereien, die es nur im Sommer gibt

Beeren aller Art oder auch Melonen, Pfirsiche, Nektarinen und Aprikosen – all diese wunderbaren Naschereien haben jetzt Saison! Futter’ dich an ihnen satt, dann fehlen sie dir im Herbst und Winter umso weniger. Denn dann schmecken Tomaten und andere Sommergenüsse einfach nur fad und nicht im geringsten so aromatisch und wunderbar wie im Sommer.

Tu etwas, was du schon immer mal machen wolltest  – oder lass’ es bleiben

Wie du den Sommer gestaltest, ob du viele neue Dinge ausprobieren – oder vielleicht auch einfach mal weniger tun möchtest, es ist dir völlig überlassen. Der Herbst und Winter sind auch schön, dann gibt es wieder Neues zu entdecken. Also kein Stress – mach’ es dir schön!

Die Sommer-Löffelliste als kostenlose PDF zum Download:

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Hat dir der Artikel gefallen? Oder hast du Feedback für unsere Autorin/Autor? Wir freuen uns auf Post von dir an: post@monzenzine.de