Konzept Glück: Der Start meiner Reise

on

Deine Lesezeit: 1

Ich ganz persönlich finde eines im Leben ganz besonders wichtig: Das Glück. Es mag abgedroschen klingen und auch vielleicht völlig banal – wer will denn nicht glücklich sein?

Verlier’ dein Glück nicht

Glücklich sein oder glücklich werden, eigentlich braucht es doch gar nicht mehr im Leben, denn es beinhaltet alles, was einem wirklich wichtig ist. Sei es die Liebe, eine perfekte Gesundheit oder viel Geld: Sicher haben viele Menschen die gleichen Werte, aber jede einzelne Persönlichkeit unterscheidet die Prioritäten nochmal ganz anders.  Oft führt das ehrgeizige Streben nach einzelnen Zielen, zum Beispiel dem großen Erfolg oder dem perfekt gestählten Körper, dass das alltägliche Glück ganz auf der Strecke bleibt.

Es könnte so einfach sein

Dabei wäre es doch genial, wenn man mit seinem Leben und auch seinem selbst so im Reinen ist, dass man zu den beneidenswerten Menschen gehört, die ihr Glück regelrecht ausstrahlen. Menschen die zufrieden sind, die glücklich sind, eben weil sie entweder nicht nach “Höherem” streben oder weil sie auf dem Weg zu ihren großen Zielen, das kleine Glück nicht vergessen.

Meine Reise

Mit dieser kleinen Serie möchte ich dich mit auf die Reise nehmen. Eine Reise auf der Suche nach dem kleinen Glück im Alltag. Ich möchte bekannte Tipps oder eigene Ideen austesten, alles mit dem Ziel noch ein bisschen glücklicher zu werden.

Dabei habe ich keine großen Ansprüche, ich versuche nur mit einfachen Mitteln zu testen, was mich persönlich glücklich macht. Ganz bewusst auf die Suche zu gehen, auszutesten – egal ob altbekannt oder unbekannt – halte ich für einen spannende Aufgabe.

Geplant sind aktuell folgende Experimente. Da meine Glücksreise allerdings nicht auf einen gewissen Zeitraum begrenzt ist, kann es sein, dass sich die Liste kontinuierlich verändert.

  • Yoga
  • To-Do-Listen
  • Musik
  • Mediation
  • schönen Momente
  • Sport
  • Verzicht
  • gute Taten
  • Dankbarkeit
  • Raus aus der Comfort-Zone

Hat dir der Artikel gefallen? Oder hast du Feedback für unsere Autorin/Autor? Wir freuen uns auf Post von dir an: post@monzenzine.de